Autoversicherung – Übersicht

Eine KFZ Versicherung ist für jeden Fahrzeughalter zwingend notwendig und das nicht nur weil Sie sogar gesetzlich vorgeschrieben ist, sondern da ein Unfall leider oft schnell passiert ist und sei es nur der berühmte Parkrempler auf dem Supermarktparkplatz in einer unachtsamen Sekunde. Die entstehenden Schäden am eigenen Fahrzeug und am Auto des Unfallsgegners betragen selbst bei kleinen Unfällen oft mehrere Tausend Euro. Doch auf dem Markt gibt es eine Unzahl an diversen PKW-Versicherungen und Zusatzversicherungen, die es dem Laien oft nicht leicht machen die richtigen Tarife zu finden. Nachfolgend möchte ich daher einen Überblick über die einzelnen Möglichkeiten geben, so dass Sie die richtigen Konditionen für sich finden und nicht unnötig für nicht benötigte Policen zahlen. Am Ende der Seite finden Sie einen Vergleichsrechner mit dem Sie Ihre Autoversicherung vergleichen können, um den passenden Tarif herauszuarbeiten.

Die Kraftfahrzeugversicherung kann je nach dem Inhalt des Versicherungsvertrages folgende Versicherungsarten bzw. Zusatzversicherungen enthalten, die Sie aber nicht zwingend alle benötigen:

  • check
    Kfz-Haftpflichtversicherung
  • check
    Kaskoversicherung (Voll- und Teilkasko)
  • check
    Autoschutzbrief
  • check
    Insassenunfall bzw. Fahrerschutzversicherung
  • check
    Auslandsschadensschutz-Versicherung

Die Verträge zu diesen Versicherungsarten sind jeweils rechtlich selbständige Verträge, d.h. sie können unabhängig voneinander abgeschlossen werden.

Doch welche Autoversicherung kommt nun für wen in Frage? Dies möchte ich Ihnen nachstehend gerne ausführlich und hoffentlich verständlich erklären.


Die Haftpflichtversicherung

Grundsätzlich lässt sich sagen:  Die Kfz-Haftpflichtversicherung leistet bei Schäden, die Sie mit Ihrem Fahrzeug einem Anderen zufügen. Der Versicherer zahlt Ihnen demnach die entstandenen Schäden, wenn durch den Gebrauch des Fahrzeugs Personen verletzt oder getötet werden, Sachen abhanden kommen, beschädigt oder zerstört werden oder reine Vermögensschäden verursacht werden. Schäden am eigenen Fahrzeug werden durch die Haftpflichtversicherung allerdings nicht abgedeckt! Hierzu benötigen Sie eine zusätzliche Kaskoversicherung.

Die Kfz-Haftpflichtversicherung ist eine Pflichtversicherung und damit von jedem Fahrzeughalter zwingend abzuschließen! Ohne eine Haftpflichtversicherung können Sie daher Ihr Auto nicht zulassen! Sie benötigen bei der Zulassung eine gültige elektronische Versicherungsbestätigung (eVb-Nummer) zum Nachweis. Die KFZ Versicherung wird normalerweise mit den vorgeschriebenen gesetzlichen Deckungssummen (max. Schaden, der bezahlt wird) oder mit einer Versicherungssumme von 100 Mio, je Schadensfall, angeboten.

Nutzen Sie Vergleichsrechner, um Ihre Autoversicherung vergleichen zu können

Bei der Haftpflichtversicherung beginnt der Schutz bereits zum Zeitpunkt der Zulassung. Das Gleiche gilt beim Autoschutzbrief, beim Fahrerschutz/Insassenunfall und beim Auslandsschadenschutz.


Die Kaskoversicherung

Grundsätzlich lässt sich sagen: die Kaskoversicherung leistet bei Schäden an Ihrem Fahrzeug die entstanden sind durch Beschädigung, Zerstörung, Totalschaden oder Verlust. Der Abschluss ist allerdings freiwillig! Bei neuwertigen oder jungen Gebrauchten ist ein zusätzlicher Abschluss einer Kaskoversicherung aber unbedingt anzuraten!

Eine KFZ Versicherung haftet im Schadensfall

Der Schutz der KFZ Versicherung umfasst ohne zusätzliche Kosten in der Regel auch folgende Teile, soweit sie im Fahrzeug unter Verschluss verwahrt oder an ihm befestigt sind: z.B. Heckgepäck- und Dachträger oder anderes Zubehör. Auch Schutzhelme bei Zweirädern sind mit versichert. Das Fahrzeug ist normalerweise bis zur Höhe des Neuwertes versichert. Weiteres Zubehör ist unter Umständen gegen einen Beitragszuschlag versicherbar. Hierzu empfiehlt es sich mit Ihrer Autoversicherung Kontakt aufzunehmen

Außerdem gilt zu beachten: in der Kaskoversicherung haben Sie Versicherungsschutz erst, wenn dies der Versicherer ausdrücklich zugesagt hat. Der Schutz der KFZ Versicherung beginnt dann zum vereinbarten Zeitpunkt und eben nicht bereits mit der Zulassung des Fahrzeugs!

Bei der Kaskoversicherung unterscheidet man zwischen Voll- und der Teilkasko. Nachstehend finden Sie die wichtigsten Grundzüge der zwei Typen. Folgen Sie den Links, gelangen Sie zu den ausführlicheren Informationen.

Teilkasko Autoversicherung

In der Teilkasko besteht Versicherungsschutz bei Beschädigung, Zerstörung, Totalschaden oder Verlust des Fahrzeugs einschließlich der mitversicherten Teile durch nachfolgende Ereignisse: Brand und Explosion, Entwendung, Naturgewalten (Sturm, Hagel, Blitzschlag, Überschwemmung, Erdbeben, Lawinen), Zusammenstoß mit Tieren, Marderbiss, Glasbruch, Kurzschluss. Die Leistung überschreitete demnach die der Haftplicht KFZ Versicherung deutlich

Der versprochene Versicherungsschutz besteht normalerweise innerhalb aller europäischen Länder sowie den außereuropäischen Gebieten, die zum Geltungsbereich der EU gehören. Bei Fahrten in außereuropäisches Ausland sollten Sie Rücksprache mit Ihrem Versicherer nehmen, um auf Nummer sicher zu gehen. Eine Teilkasko Autoversicherung ist in nahezu allen Fällen das Minimum, das abgeschlossen werden sollte, auch bei älteren Gebrauchten.

Vollkasko KFZ Versicherung

In der Vollkasko besteht Versicherungsschutz gegen die Schadenereignisse der Teilkasko und darüber hinaus noch für Schäden am Fahrzeug durch einen Unfall, durch mut- oder böswillige Handlungen (z.B. Zerkratzen) sowie beim Transport auf einer Fähre.

Bei Totalschaden, Zerstörung oder Verlust des Fahrzeugs erhalten Sie den Wiederbeschaffungswert unter Abzug eines vorhandenen Restwertes erstattet. Bei neuen Fahrzeugen erhalten Sie innerhalb einer bestimmten Frist nach der Erstzulassung sogar oft den vollständigen Neupreis. Nähere Details hierzu finden Sie in den jeweiligen Bestimmungen Ihrer Autoversicherung. 

Bei Beschädigung erhalten Sie normalerweise die Kosten bis zur Höhe des Wiederbeschaffungswertes. Bei neuwertigen Fahrzeugen lohnt sich auf alle Fälle der Abschluss einer Vollkasko.


Zusatzversicherungen

In den meisten Fällen sichern Ihnen die KFZ-Haftpflichtversicherung und die Teil- bzw. Vollkaskoversicherung einen umfangreichen Schutz im Schadensfall. Darüberhinaus gibt es noch weitere Zusatzversicherungen, die oft eine sinnvolle Erweiterungen der Leistungen bieten. Nachfolgend möchte ich Ihnen die wichtigsten Vertreter kurz vorstellen.

Der Autoschutzbrief

Wenn Sie mit Ihrem Fahrzeug unterwegs sind, erhalten Sie Hilfe bei einem Fahrzeugausfall, bei Panne, Unfall und Entwendung, bei Naturkatastrophen, bei Krankheit, Verletzungen, im Inland und auch im Ausland. Dabei kann die Hilfe in reinen Serviceleistungen, wie beispielsweise Abschleppen, bestehen oder auch in Form von Kostenerstattungen. Diese zusätzliche Autoversicherung greift selbst dann, wenn Sie nicht in Ihrem eigenen Fahrzeug am Straßenverkehr teilnehmen, z.B. bei Busreisen oder auch Flügen.

Die Leistungen differieren bei den verschiedenen Anbietern deutlich, daher empfiehlt sich ein Blick in die Bestimmungen der KFZ Versicherung oder eine Rückfrage bei Ihrem Versicherer. In der Regel hängen die Leistungen auch von der jeweiligen Entfernung vom Unfallort zu Ihrem Wohnort ab.

Versichert sind grundsätzlich alle Fahrzeuginsassen. Erfolgt die Reise mit einem anderen Verkehrsmittel, so sind in der Regel versichert: der Versicherungsnehmer, dessen Ehe-/Lebenspartner und die minderjährigen Kinder.

Mit einem Autoschutzbrief sind Sie bei Pannen abgesichert

Der Geltungsbereich ist identisch mit dem der Kfz-Haftpflichtversicherung. In aller Regel lohnt sich ein Autoschutzbrief in allen Fällen, denn die Mehrkosten sind im Verhältnis zu den Mehrleistungen wirklich verschwindend gering. Der Abschluss ist demnach empfehlenswert.

Doch auch beim Autoschutzbrief gilt natürlich: kein Versicherungsschutz bei Schäden, die man vorsätzlich herbeigeführt hat!


Insassenunfall bzw. Fahrerschutzversicherung

Hierbei handelt es sich um eine wichtige Absicherung für all die Unfälle, für die kein anderer schadenersatzpflichtig ist, also zum Beispiel bei Unfällen, bei denen kein anderer Verkehrsteilnehmer direkt beteiligt ist. Denkbar sind hier beispielsweise Wildunfälle oder Unfälle bei Glatteis. Die im Vertrag vereinbarten Leistungen werden hier erbracht, sobald ein Unfall eintritt. Es kommt somit im Gegensatz zur Haftpflichtversicherung nicht auf ein Verschulden von Ihnen oder einer anderen Person an, der Schaden wird unabhängig davon bezahlt. Wichtig: Bei höherer Gewalt haftet die Haftplichtversicherung nicht!

Die klassische Insassenunfallversicherung, die allerdings nur noch vereinzelt angeboten wird, beinhaltet in der Regel Zahlungen bzw. andere Leistungen, die bei „Tod“ oder „Invalidität“ gezahlt werden. Der Versicherungsschutz erstreckt sich auf sämtliche Insassen des versicherten Fahrzeugs. Im Schadensfall wird die Versicherungssumme auf die Insassen aufgeteilt.

Mit einer Insassenschutzversicherung sind auch Mitfahrer bei Verletzungen versichert

Erfahrungsgemäß sind die angebotenen Deckungssummen daher oft nicht ausreichend, wenn der Versicherte nach einem Unfall nicht mehr seiner normalen Erwerbstätigkeit nachgehen kann oder gänzlich erwerbsunfähig ist. Einige Versicherer sind daher dazu übergegangen, sog. „Fahrerschutzversicherungen“ anzubieten. Hier sind in der Regel die Versicherungssummen bedarfsgerechter, da wesentlich höher, und auch der Leistungsumfang ist normalerweise deutlich besser. Geleistet wird hier z.B. für Verdienstausfall, für behindertengerechte Umbauten oder für Schmerzensgeld. Einige Versicherer bieten Versicherungssummen von bis zu 15 Mio. € an.

Diese Versicherung gilt für den Versicherungsnehmer und jeden anderen berechtigten Fahrer des versicherten Fahrzeugs. Der Geltungsbereich deckt sich normalerweise mit dem der Kfz-Haftpflichtversicherung. Es gelten die gleichen Ausschlüsse wie bei der Kfz-Haftpflicht und der Kasko.


Auslandsschadenschutzversicherung

Sind Sie öfters mit Ihrem Auto im Ausland unterwegs, fahren beispielsweise regelmäßig zum Tanken nach Tschechien oder mit dem Auto in den Urlaub, macht eine Auslandsschadensschutzversicherung in vielen Fällen großen Sinn. Außerhalb von Deutschland besteht bei vielen Versicherungen die Gefahr, besonders bei Unfällen mit ausländischen KFZ-Führern, dass Sie den entstandenen Schaden nicht vollständig ersetzt bekommen. Erleiden Sie mit dem Fahrzeug einen Unfall, bei dem der Unfallgegner Schuld hat oder haftet, ersetzt Ihnen Ihre Versicherung Ihren Personen- und Sachschaden, für den der Unfallgegner einzutreten hat, in voller Höhe.

Durch die Auslandsschadenschutzversicherung, ist es quasi so, als ob der Unfallgegner auch bei Ihrer Versicherung KFZ-haftpflichtversichert wäre. Ein weiterer großer Vorteil ist dadurch, dass Sie sich mit diesem Angebot lästige Korrespondenz mit ausländischen Versicherungsunternehmen sparen, die unter Umständen auch geringere Deckungssummen bieten als vergleichbare Deutsche Policen. Die Regulierung erfolgt hier nämlich nach deutschem Recht. So sind Sie stets auf der sicheren Seite!

Auch im Ausland ist ausreichender Schutz wichtig

Zu erwähnen ist hier noch, dass der erweiterte Versicherungsschutz natürlich nur bei Unfällen in Kraft tritt, die sich im Ausland ereignen, wie der Titel der zusätzlichen Autoversicherung ja bereits andeutet. 


Die Pflichten des Versicherungsnehmers

Zu guter Letzt möchte ich aber noch einmal auf die grundlegenden Pflichten des Versicherungsnehmers, also Ihnen hinweisen, die Sie zwingend erfüllen und einhalten müssen, damit der Schutz Ihrer KFZ Versicherung im Schadensfall auch greift. Doch keine Angst, die aller meisten, erschließen sich bereits mit gesundem Menschenverstand und erfüllt man eigentlich automatisch.

Zunächst darf das Fahrzeug natürlich nur zu dem im Versicherungsschein angegebenen Zweck verwendet werden, also nicht etwa für Straßen-oder Offroadrennen. Es darf darüberhinaus auch nur von berechtigten Fahrern gebraucht werden, die Sie bei der Antragsstellung hinterlegen können. Sie können natürlich zu einem späteren Zeitpunkt noch Änderungen vornehmen und weitere Personen hinzufügen. Die Fahrer müssen natürlich auch im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis sein.

Selbstverständlich darf der Wagen auch nicht unter Alkohol-Einfluss oder unter dem Einfluss anderer Drogen bewegt werden. Werden diese Pflichten vorsätzlich verletzt, kann das dazu führen, dass Sie Ihren Versicherungsschutz verlieren. Werden die Pflichten grob fahrlässig verletzt, kann dies zu einer massiven Kürzung der Versicherungsleistungen führen.


Autoversicherung vergleichen - Rechner

Wie Sie sehen, ist keine KFZ-Versicherung gleich, denn es gibt eine Vielzahl an buchbaren Zusatzoptionen und zahlreiche Einflussfaktoren auf die Beitragshöhe. Gerne können Sie untenstehenden Vergleichsrechner unserer Partnerseite Tarifcheck.de nutzen, um die Tarife für Ihre Autoversicherung vergleichen zu können.