Die private Haftpflichtversicherung

Die private Haftpflichtversicherung

Wer einen Schaden verschuldet, muss ihn ersetzen. Ob es um die beschädigte Stereoanlage eines Freundes geht oder um den mit dem Fahrrad angefahrenen Fußgänger: Wer einen Schaden anrichtet, muss ihn also wiedergutmachen. Wird beispielsweise durch einen Fahrradunfall ein Beteiligter so schwer verletzt, dass er nicht mehr arbeiten kann, können die Schadenersatzansprüche schnell in die Millionenhöhe gehen. Sie als Verursacher haften grundsätzlich in unbeschränkter Höhe, so dass eine Schadenersatzforderung zur Existenzfrage führen kann. Gut, wenn man gegen solche Ereignisse gewappnet ist. Der Abschluss einer privaten Haftpflichtversicherung ist daher ein absolutes Muss. Lesen Sie was diese versichert, worauf es bei der Tarifauswahl zu achten gilt und warum sich ein Privathaftpflichtversicherungs Vergleich lohnt.


Was ist eine Haftpflichtversicherung?

Versichert ist hierdurch grundsätzlich die gesetzliche Haftpflicht als Privatperson, die sich aus den Gefahren des täglichen Lebens ergeben. Nicht dazu gehören somit die Gefahren Ihres Berufs, Betriebes oder Gewerbes. Hiergegen schützt Sie die Betriebshaftpflicht; unter Umständen besteht aber auch die Möglichkeit, diese Risiken in bestimmtem Umfang gegen einen Zusatzbeitrag in die Privathaftpflichtversicherung zu integrieren. Das klingt klar und einfach, der Teufel steckt aber wie so oft im Detail. Im Allgemeinen dient die private Haftpflichtversicherung also der finanziellen Absicherung im Fall, dass Sie einem anderen einen Schaden zufügen, für den Sie nach dem Gesetz im vollen Umfang und mit Ihrem gesamten Privatvermögen aufkommen müssen.

Die Versicherung kommt in einem solchen Fall für die Kosten, bis zur vereinbarten Versicherungssumme, für die geltend gemachten Ansprüche des Geschädigten auf. Die Haftpflichtversicherung kommt hier für folgende Schäden im Privatbereich auf:

  • check
    Personenschäden​​​​
  • check
    Sachschäden
  • check
    Vermögensschäden

Versichert ist immer der Versicherungsnehmer selbst, das ist derjenige, auf dessen Namen der Versicherungsschein läuft, sowie dessen Ehe- bzw. Lebenspartner und die unverheirateten minderjährigen Kinder, solange diese sich noch in Ihrer Erstausbildung befinden. Bei manchen Anbietern sind auch die volljährigen Kinder eingeschlossen, solange diese noch bei den Eltern wohnen und unverheiratet sind. Je nach Ihrem persönlichen Bedarf lohnt hier ein Blick in die jeweiligen Versicherungsbestimmungen. Für Singles gibt es häufig Sondertarife, die besonders günstig ausfallen. Teilweise ist auch die Vereinbarung einer Selbstbeteiligung möglich. 


Private Haftpflichtversicherung - Was ist versichert?

Versichert sind Schadenersatzansprüche, die ein Dritter gegen Sie auf Grund gesetzlicher Haftpflicht-Bestimmungen geltend macht, weil eine Person verletzt oder sogar getötet wurde (Personenschaden), eine Sache beschädigt oder zerstört wurde (Sachschaden) oder ein reiner Vermögensschaden verursacht worden ist.

Personenschäden

Sachschäden

Vermögensschäden

Private Haftpflichtversicherungen werden mit unterschiedlichen Versicherungssummen angeboten. Nachdem die Haftung grundsätzlich unbegrenzt ist, muss unbedingt auf eine möglichst hohe Versicherungssumme geachtet werden. Gängig sind derzeit Versicherungssummen von bis zu 50 Millionen €. Warum so hohe Versicherungssummen notwendig sind erfahren Sie im nächsten Kapitel. Doch natürlich gibt es auch hier Ausnahmen und nicht jeder Schaden ist versichert. Wird der Schaden vorsätzlich verursacht, haftet die Versicherung natürlich nicht. 

Diese Schäden werden nicht durch die Haftpflicht abgedeckt:

  • Körperliche Schäden, die Sie sich selbst absichtlich oder aus versehen zugefügt haben
  • Schäden, die Sie bei Ausführung Ihrer Arbeit verursachen
  • times-circle
    Schäden, die von Ihren Tieren (z.B. Hund oder Pferd) verursacht wurden
  • Schäden, die durch andere Versicherungen abgedeckt sind (z.B. Autoversicherung)
  • Sämtliche Schäden, die Sie vorsätzlich verursacht haben
  • Schäden, die durch gesetzeswidrige Tätigkeiten entstanden sind

Optionale Zusatzleistungen

Die Basiskonditionen der meisten Versicherungspolicen decken allerdings nicht alle denkbaren Schäden ab. Um hier Abhilfe zu schaffen und in der aktuellen Lebenssituation maximal abgesichert zu sein, bieten die Versicherer die Möglichkeit, Zusatztarife abzuschließen, die den Schadensschutz gegen eine kleine Beitragserhöhung entsprechend erweitert. Nachfolgend habe ich Ihnen die verbreitetsten Zusatzleistungen aufgeführt.

Versicherung​​​sschutz für Geliehenes

Wenn Sie sich von Freunden und  Bekannten des Öfteren etwas leihen, kann es sehr sinnvoll sein über diesen Zusatzschutz genauer nachzudenken, denn viele Versicherer schließen die Zahlungen bei geliehenen Gegenständen im Basistarif oft aus.    

Ehrenamt

Sind Sie in Ihrer Freizeit ehrenamtlich tätig sind, sei es für das rote Kreuz oder für den örtlichen Sportverein, kann diese Zusatzleistung für Ihre private Haftpflichtversicherung sinnvoll sein. Denn hiermit sind Sie bei Personen-, Sach-, und Vermögensschäden versichert, die Sie während der Ausübung Ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit verursachen.

Gefälligkeitsschäden

Mit diesem Zusatztarif sind Sie während der Ausübung von Gefälligkeitsdiensten versichert, also wenn Sie beispielsweise einem Freund beim Umzug helfen und dabei die teure Kommode seiner Großmutter fallen lassen. Gesetzlich wären Sie hier nicht zum Schadensersatz verpflichtet, da Sie ja freiwillig ausgeholfen haben. Möchten Sie den Schaden dennoch ersetzen, würde hier die Versicherung einspringen.

Unmündige Kinder

Sind Ihre Kinder jünger als sieben Jahre, sind diese für verursachte Schäden nicht haftbar und Sie als Eltern auch nur dann, wenn Sie Ihre Aufsichtspflicht nachweislich verletzt haben. Der Anstand gebietet es natürlich den Schaden dennoch zu ersetzen, immerhin kann der Geschädigte ja nichts dafür. Im Falle eines solchen Schadens, zahlt die Versicherung auf Ihren Wunsch hin den Schaden. Haben Sie also unmündige Kinder, ist diese Zusatzoption für Ihre private Haftpflichtversicherung sinnvoll.

Schlüsselverlust Haftpflicht

Wenn Sie schon einmal Ihren Schlüsselbund verloren haben, wissen Sie wie kostspielig der Austausch aller Schließanlagen, besonders in Mehrfamilienhäusern ist. Haben Sie die Schlüsselverlust Haftpflicht dazugebucht, kommt Ihre Versicherung für alle Folgeschäden bzw. notwendigen Handwerkerleistungen in diesem Zusammenhang in vollem Umfang auf.


Ist eine private Haftpflichtversicherung sinnvoll?

Die Privathaftpflichtversicherung ist für Privatpersonen die wohl wichtigste Versicherung und ist Ihnen demnach nur wärmstens ans Herz zu legen, denn ein Missgeschick ist bekanntlich schnell passiert, was im schlimmsten Fall langfristige und existenzbedrohende finanzielle Folgen mit sich bringen kann, denn als Verursacher haften Sie mit Ihrem gesamten Vermögen. Denken Sie an das oben genannte Beispiel mit dem Fahrradunfall. 

Verursachen Sie diesen und der Geschädigte kann nicht mehr Arbeiten gehen, müssen Sie für den enstehenden Lohnausfall in vollem Umfang haften.

Achten Sie daher auf eine ausreichend gewählte Deckungssumme, denn die Kosten für Schmerzensgeld, Lohnausgleich, notwendige Wohnungsumbauten oder Reha-Behandlungen verschlingen Unsummen an Geld. Eine Deckungssumme von bis zu 50 Millionen Euro sind daher nicht übertrieben sondern durchaus sinnvoll. 5 Millionen sollten wirklich das untere Limit sein. Weitere Dinge, die Sie beachten sollten, erfahren Sie im nächsten Kapitel.

Doch selbst wenn Ihnen ein Schaden zustößt, ist die private Haftpflichtversicherung sinnvoll, denn noch immer ist nicht jeder Haushalt in Deutschland versichert. Wird Ihnen ein Schaden verursacht, für den der Verursacher nicht aufkommen kann, da er nicht versichert ist und nicht über die ausreichenden finanziellen Mittel verfügt, bleiben Sie nicht auf den Kosten sitzen. Hier müssen Sie allerdings darauf achten, dass Ihr Versicherer auch die Ausfalldeckung mit einschließt.

Private Haftpflichtversicherung Leistungen - Was ist versichert?


Trotz der genannten Vorteile und der finanziellen Absicherung im Schadensfall möchten sich viele Haushalte die Versicherungsbeiträge sparen, denn es wird ja schon nichts passieren. Doch das ist grober Unfug, denn die jährlichen Beiträge sind im Verhältnis zu den zugesagten Deckungssummen wirklich verschwindend gering; hier spart man wahrlich am falschen Ende. Wer seinen Beitrag dennoch senken möchte, kann hier allerdings gegen eine Selbstbeteiligung im Schadensfall nachdenken.


Diese Punkte sollten Sie unbedingt beachten

Auch bei dieser Versicherung gilt als goldene Regel: kein Versicherungsschutz bei vorsätzlich herbeigeführten Schäden. Bei grober Fahrlässigkeit besteht das Risiko, dass der Versicherer die Leistungen kürzt. Achten Sie also beim Abschluss eines entsprechenden Vertrages darauf, dass Ihr Versicherer auf die Einrede der groben Fahrlässigkeit verzichtet! In diesem Fall haftet die Versicherung auch bei Fahrlässigkeit in vollem Umfang.

Pflichten des Versicherungnehmers

Weiter sind einige sog. „Obliegenheiten“ zu beachten, also Pflichten, denen Sie als Versicherungsnehmer unbedingt nachkommen müssen. So sind besonders gefahrdrohende Umstände tunlichst zu vermeiden. Besonders gefahrdrohend sind solche Umstände, die mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit zu einem Schaden führen werden. So müssen Sie beispielsweise beim Datenaustausch eine aktuelle Sicherheitssoftware installiert haben. Ein Verstoß gegen diese Obliegenheitspflichten kann dazu führen, dass der Versicherer berechtigt ist, die Leistung zu kürzen oder diese schlimmstenfalls ganz zu verweigern. Die Pflichten finden Sie in den jeweiligen Versicherungsbedingungen des Tarifs.

Haben Sie einen Schaden verursacht, haben Sie außerdem die Pflicht, die Versicherung schnellstmöglich, meist innerhalb einer Woche, über den Schaden zu informieren. Bevor Sie über die Beseitigung des Schadens nachdenken, klären Sie dies bitte unbedingt zuvor mit Ihrer Versicherung ab, um mögliche Leistungskürzungen zu vermeiden. 

Privathaftpflichtversicherung Leistungen

Bei der Auswahl des Tarifs sollten Sie wie im vorangegangenen Kapitel erklärt, darauf achten, dass die Ausfalldeckung mit im Tarif eingeschlossen ist, um böse Überraschungen zu vermeiden. Darüber hinaus sollten unbedingt auch Schäden, die in Folge von Datenaustausch und Internetnutzung enstehen können mit abgedeckt sein. Ältere Tarife schließen diese nämlich nicht mit ein, in der heutigen Zeit ist dies aber unumgänglich, vor allem wenn man die gewaltigen Schäden durch Würmer und Trojaner bedenkt.

Weitere Privathaftpflichtversicherungs Leistungen, die nicht in jeder Police mitversichert ist, sind die Allmählichkeitsschäden, also Schäden durch austretende Gase oder Flüssigkeiten, die erst nach längerer Zeit ersichtlich werden bzw. entstehen. Da die Beseitigung solcher Schäden zumeist sehr teuer sind, überprüfen Sie unbedingt, dass diese in Ihrem Tarif der Wahl eingeschlossen sind.

Ziehen Sie mit Ihrem Partner zusammen, können Sie eine gemeinsame Privathaftpflichtversicherung nutzen. Schließen Sie als unverheiratetes Paar allerdings eine Familienpolice ab, muss Ihnen aber unbedingt bewusst sein, dass Sie dann untereinander keine Schadensersatzansprüche geltend machen können! Beschädigen Sie das Notebooks Ihres mitversicherten Partner, kommt die Versicherung nicht für den Schaden auf. Besonders bei Verletzungen kann dies schnell teuer werden. Zwei separate Policen können hier oft sinnvoller sein, auch wenn der Gesamtbeitrag teurer ist.

Privathaftpflichtversicherung Vergleich - Was ist eine Haftpflichtversicherung?

Privathaftpflichtversicherungs Vergleich

Wie Sie lesen konnten unterscheiden sich die einzelnen Versicherer deutlich im Leistungsumfang, nicht zuletzt dadurch, dass nicht alle Gesellschaften jeden Zusatztarif anbietet. Achten Sie bei der Auswahl darum unbedingt darauf, dass alle für Sie relevante Punkte abgedeckt sind. Durch die Wahl der Zusatzleistungen wird der Beitragssatz natürlich entscheidend beeinflusst. Doch auch durch die gewählte Versicherungssumme und die Selbstbeteiligung spielen hier eine große Rolle. Und zuletzt ist natürlich auch die gewählte Versicherungsgesellschaft entscheidend, denn auch hier ergeben sich bei gleichem Leistungsumfang unterschiedliche Preise. Daher lohnt sich ein ausführlicher Privathaftpflichtversicherungs Vergleich erst recht. Auf diese Weise lässt sich schnell und bequem der passendste und preiswerteste Tarif finden.

Schreibe einen Kommentar